Meßkirch-Rohrdorf

Leselust wecken

Meßkirch-Rohrdorf - "Eigentlich hatten wir in diesem Jahr keine weitere, von Dritten zu finanzierende Veranstaltung vorgesehen", bekannte Schulleiter Norbert Vogler, als er seine Dritt- und Viertklässler samt Eltern und Lehrern zu einer Lesung mit dem bekannten Kinder- und Jugendbuchautor Manfred Mai in der Rohrdorfer Grundschule begrüßte.

Vor großer Schülerkulisse: Martin Henkenius (Regionaldirektor der Sparkasse in Meßkirch) Autor Manfred Mai, Annemarie Wolf (Lehrerin und Initiatorin der Lesung) und Schulleiter Norbert Vogler (von rechts). Bild: SPARKASSE

 

Dass diese dennoch möglich geworden sei, liege im finanziellen Engagement der Sparkasse Pfullendorf-Meßkirch begründet, sagte Vogler."Die Sparkasse tut das ganze Jahr über sehr viel für uns", bedankte sich Vogler bei deren Meßkircher Regionaldirektor Martin Henkenius.

Dieser hatte gleich noch eine weitere Überraschung mit im Gepäck: Eine Einladung für alle Schülerinnen und Schüler zum U20-Länderspiel zwischen Deutschland und der Schweiz, das am 26. März in der Alno-Arena in Pfullendorf ausgetragen wird. Da spitzte auch der Autor seine Ohren, denn Manfred Mai war und ist selbst leidenschaftlicher Fußballer. Weshalb er auch die "Leselöwen-Fußballgeschichten" geschrieben hat, die sich inzwischen 400000 Mal verkauft haben, wie der Autor den staunenden Kindern in einer launigen Frage-Antwort-Runde verriet.

Dabei verstand es der frühere Lehrer aus Winterlingen, der im normalen Leben auf den Namen Maier hört, den Kindern so richtig Appetit zu machen aufs Lesen, aufs Zuhören von Geschichten - und auf sein neuestes Buch: "Ich werde die griechischen Sagen so schreiben, dass ihr den Mund beim Lesen vor lauter Staunen nicht mehr zubekommt," sagte Manfred Mai.

Quelle: SÜDKURIER