Ein Stern, der ihren Namen trägt
 
Es war nicht nur ein Abschiedsfest für die über 70 Schüler der Grundschule Rohrdorf. Auch das Lehrerkollegium der Schulgemeinschaft von Rohrdorf, Heudorf und Langenhart brachte in der vollbesetzten Benzenburghalle im Meßkircher Ortsteil Rohrdorf zum Ausdruck, wie beliebt Inge Stengele als Lehrerin war. Nach 41 Jahren im Schuldienst geht sie zum Ende des Schuljahrs in den Ruhestand.


„Einen Stern, der deinen Namen trägt“ sangen die über 70 Schulkinder der Grundschule Rohrdorf und überreichten ihrer scheidenden Lehrerin einen Stern mit ihrem Namen in der vollbesetzten Benzenburghalle. Foto: Mägerle

Meßkirch-Rohrdorf – Nach der Begrüßung durch Schulleiter Norbert Vogler waren es die Kinder, die für zwei Stunden ein Unterhaltungsprogramm boten, das alle Besucher faszinierte. Inge Stengele hatte das große „Musical-Mix“ der vergangenen Jahre in wochenlanger Arbeit zusammen mit 44 Kindern aus ihrer Grundschule nochmals aufgearbeitet und auf die Bühne gebracht. Vogelhochzeit, Jahresuhr, Regenbogenfisch und Tabaluga wurden von den jungen Künstlern gesanglich und tänzerisch dargeboten. Inge Stengele führte Regie und begleitete die Kinder am Flügel.

Sie war mit Leib und Seele bei und in ihrem Beruf als Lehrerin, wie es der Elternbreiratsvorsitzende Egon Schwarz in seinem Grußwort beschrieb. Sie habe eine Arbeit und Tätigkeit in Rohrdorf ausgeführt, die weit über das Maß ihres Berufs hinausging, aber ihr, wie auch den Kindern, immer sehr viel Freude bereitet hat.

Zu allen örtlichen Anlässen war Ingrid Stengele mit Schülern dabei, um Feste und Feiern mit der von ihr geführten Musik-AG zu verschönern. Ein Sketch des Lehrerkollegiums brachte Erinnerungen und gab Empfehlungen für den Ruhestand.

In seiner Laudatio ging Schulleiter Norbert Vogler auf das Wirken von Inge Stengele ein. Seit 21 Jahren habe er sie als gute Kollegin schätzen gelernt. Nicht nur ihre Arbeit und Fleiß im schulischen Bereich zeichne Ingrid Stengele aus. Auch ihr Sinn für die Gerechtigkeit stand in all den vielen Jahren über allem, was sie zeigte und den Kindern vermittelte.

„Sie ist und bleibt ein großes Vorbild für die Lehrer und Schüler“, sagte er. Mit ihren Eigenschaften habe sie sich viel Sympathie verschafft, ohne dabei in den Vordergrund kommen zu wollen. Als kleinen Dank gab es Blumen und eine speziell vom Lehrerkollegium um dem Elternbeirat ausgerichtete Kreuzfahrt auf dem Bodensee.

Namens der Stadt Meßkirch sprach Bürgermeisterstellvertreterin Reinhild Kullen Worte des Dankes. Für die drei Teilortgemeinden Rohrdorf, Heudorf und Langenhart dankte Ortsvorsteher Hubert Frick. Beide übergaben Erinnerungspräsente an Inge Stengele.

Sehr bewegend war das Finale der ansonsten fröhlichen Feier, die mit viel Beifall und stehenden Ovationen für die scheidende Lehrerin Ingrid Stengele eine besonderen Akzent bekam. Die über 70 Schülerinnen und Schüler der Grundschule standen auf der bunt dekorierten Bühne, schwenkten Lichter und Sterne.

Fast feierlich klang zu Ehren ihrer Lehrerin der bekannte Song „Einen Stern, der Deinen Namen trägt“. Passend dazu überreichten die Schüler ihrer Lehrerin einen überdimensionalen Silberstern mit dem Namen „Inge Stengele“.

Quelle: SÜDKURIER ONLINE